1. PBC Memmingen e.V. "Black Eight"
Home
Sponsoren
Mannschaften
Verein
Sonstiges
Kontakt
Gästebuch
Snooker


  Snooker in Memmingen  
 

 

Der Snooker-Sport in Memmingen

 

Der Snooker-Club-Memmingen wird von nun an unter dem

1.PBC "black-eight"-Memmingen e.V. geführt bzw. übernommen.

Somit wird es in Zukunft den Verein Snooker-Club-Memmingen nicht mehr geben.

Dafür wird es beim PBC-Memmingen eine Sektion Snooker geben.

 

Aber keine Angst, an alle die ab und an mal in den Snooker-Club geschnuppert und gerne mal eine Partie am Großen Tisch austrugen, wird es keinerlei nachteilige Veränderungen geben. Im Gegenteil, mit dem Einzug des PBC-Memmingen wurden umfangreiche Umbau bzw. Renovierungsarbeiten wie z.B. neue Toiletten und eine gemütichere Atmosphäre im Aufenthalts/Bar-Bereich erzeugt, auch eine neue Chilling-Area wird es in Zukunft geben.

 

Weiterhin ist es für Jeder-Mann/Frau möglich hier Snooker zu sehen bzw. erleben, spielen und natürlich auch zu erlernen. Da viele der alten Snooker-Club Mitglieder nun bei uns im PBC Mitglied sind ist das Know-How natürlich auch nicht verschwunden sondern viel mehr eher durch die Pool-Leute neues dazu gekommen.

 

Viel Spaß auf unseren Seiten und sollten wir euer Interesse geweckt haben,

schreibt uns doch eine Email unter info[at]snooker-memmingen.de

oder besucht uns in unserem neu renovierten Vereinsheim.

Bei Fragen könnt ihr auch gerne per Telefon unter 08331-2627 mit uns Kontakt aufnehmen.

 

 

Hier die Geschichte des Snooker-Club-Memmingen:

 

Der SC-Memmingen wurde im Jahr 1989 gegründet.

Gleichzeitig erfolgte die Aufnahme als Mitglied in den Deutschen Snookerverband.

 

In Eigenleistung und mit großem finanziellem Aufwand wurde in Memmingen zuerst ein Trainingsheim in der Bahnhofstraße eingerichtet.

 

Um den 40 Mitgliedern noch bessere Möglichkeiten bieten zu können zog der Verein 1996, mit vier Snookertischen in die Saarlandstraße 12 ins 1. Obergeschoss.

 

Die neue Räumlichkeit gab den Mitgliedern die Möglichkeit ihr Snookerspiel zu verbessern.

Dadurch ließen die sportlichen Erfolge auch nicht lange auf sich warten.

 

Die 1. Mannschaft konnte sich für die 2. Bundesliga qualifizieren, scheiterte aber Anfangs so manches Mal an der Spielklasse der anderen Vereine und stieg im Stil einer Fahrstuhlmannschaft auf und ab.

 

Die 1. Mannschaft konnte in der Saison 2OO3/04 zum wiederholten Mal in die 2.Bundesliga aufsteigen und kämpfte seitdem um den Aufstieg in das Oberhaus 1.Bundesliga mit.

In der Saison 20O4/O5 und 2005/06 schaffte es die 1. Mannschaft an den Relegationsspielen für den Aufstieg in die 1. Bundesliga teilzunehmen. Leider scheiterten sie dort jeweils knapp.

 

In der Saison 2006/2007 gelang nun endlich der Durchbruch. Die 1. Mannschaft sorgte mit  dem Gewinn des Bayrischen Pokals und der Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd für die größten Erfolge in der Vereinsgeschichte. Somit wurde das ausgerufene Saisonziel mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga Wirklichkeit.
 

Auch einzelne Spieler konnten Erfolge auf nationaler Ebene feiern. Das Eigengewächs

Stefan Kasper wurde 2005, 2006 und 2007 jeweils Bayrischer U - 19 und U – 21 Meister und 2007 Deutscher Meister in den Klassen U - 19 und U – 21.

 

Viola Pallenschat wurde im Jahr 2005 Bayrische Vizemeisterin, und bewies somit, dass auch Memminger Damen oben mitspielen.

 

Der Snooker Club Memmingen e.V. gründete mit dem 1. Snookerclub Kempten 1992 e.V. die Turnierserie, „Südstern“, der sich später auch die Vereine aus Kaufbeuren, Landsberg und Ulm angeschlossen haben.

Die heute zu der Beliebtesten und spielstärksten Turnierserie Deutschlands gehört.

 

Nun kam die Saison 2007/2008 und es folgte leider der sportliche Abstieg in die Bayernliga. Im darauf folgenden Jahr 2008/2009 hatten wir nur noch 2 Manschaften in der Bayernliga und in der Bezirksliga C im Spielbetrieb.

 

In der  Saison 2009/2010 reichte es leider nur noch für die Oberliga und mit einer Manschaft in der Bezirksliga C.

 

2012 kam dann leider das aus für den SC-Memmingen, jedoch durch den PBC-Memmingen, der die Snooker Tische mit den Räumen sowie die verbliebenen Mitglieder übernahm auch die Rettung der Snooker-Spielstätte, wenn auch für die Zukunft unter anderem Namen.